BOL und Projektkoordination Haltestelle Rheinbahnhaus

Die Stadtbahnhaltestelle der Linien U74/U77 und U76 Rheinbahnhaus auf der Hansaallee in Düsseldorf wurden 2014 /15 barrierefrei ausgebaut. Über die Haltestelle wird in dichter Zugfolge die Innenstadt mit dem Düsseldorfer Westen sowie mit den Nachbarstädten Meerbusch und Krefeld verbunden. Die Strecke verläuft auf der linksrheinischen Seite auf einem besonderen Bahnkörper und geht an der Stadtgrenze in einen unabhängigen Bahnkörper über. Die Hansaallee zeichnet sich durch ihren Baumbestand aus. Der Bahnkörper der Stadtbahn, der in der Straßenmitte liegt, wird durch den Baumbestand beidseitig eingefasst. Der Schutz und die weitgehende Erhaltung der Bestandsbäume wurden durch unterschiedliche Spannweiten der Fertigteile (5,0 m bzw. 7,5 m) sichergestellt. Die zwei Hochbahnsteige haben eine Höhe von 95 cm über Gleisoberkante und eine Nutzlänge von 60 m.

Bauleistungen

Bahnsteig – Neubau
Neubau von 2 Hochbahnseitenbahnsteigen in Fertigteilbauweise
Haltestellen- und Verkehrsflächen
Herstellung in Pflasterbauweise einschließlich taktilem Leitsystem, Edelstahl- und Moravia Geländern
Beleuchtung und Dynamischem Fahrgastinformationssystem

Kabeltiefbau

Grünanlagen
Grünarbeiten gemäß landschaftspflegerischem Fachbeitrag

Gleisbauarbeiten

Haltestelle Rheinbahnhaus

Karl-Geusen-Straße
40231 Düsseldorf